Escape

Jennifer Rush, 313 Seiten, ab 13 Jahren, Band 1 von 2

Sie wurden geschaffen, um zu vergessen. Vergeben werden sie nie.

Du kannst nicht mehr nach Hause. Du musstest deinem Vater schwören, nie wieder zurückzukommen. Alles, woran du bisher geglaubt hast, entpuppt sich als Lüge. Du weißst weder, wer du bist, noch, wem du trauen kannst. Du weißt nur eins: Du rennst um dein Leben!

Wer sind die vier jungen Männer, die im Keller von Annas Haus gefangen gehalten werden? Tag für Tag führen Anna und ihr Vaterim Auftrag der „Sektion“ medizinische Tests mit ihnen durch. Nacht für Nacht schleicht sich Anna in den Keller, um sich heimlich mit Sam, dem Anführer, zu treffen. Denn ihn ist sie verliebt. Niemand weiß, warum die vier für diese Versuche ausgewählt wurden. Am wenigsten sie selbst,d enn ihre Erinnerung reicht nur exakt fünf jahre zurück. Als sich für Sam und die anderen die Gelegenheit zur Flucht ergibt, schließt Anna sich ihnen an. Es beginnt eine atemlose Jagd quer durch die Vereinigten Staaten, immer auf der Suche nach der wahren Identität der vier Jungen. Und die einzige Spuir, sie sie haben, ist ein rätselhaftes Tattoo auf Sams Rücken…

Der erste Band des Zweiteilers ist eines von diesen Büchern, die ich sehr gerne lese. Es geht irgendwie immer darum, dass an Leuten herumexperimentiert wurde und die dann ausbrechen können. Ich liebe solche Bücher. Was ich jedoch an diesem Buch etwas unlogsich finde, ist dass Anna es für „selbstverständlich“ hält, dass die Jungs unten gefangen gehalten werden. Sie denkt nie wirklich darüber nach, sie frei zulassen oder mit ihrem Vater zu reden. Ich versteh schon, dass sie dort „aufgewachsen“ ist und deswegen nichts andere kennt und für sie das normal ist, trotzdem könnte man meinen, dass sie ein bisschen schlauer wäre. Auch sind die Dialoge in diesem Buch manchmal ein bisschen komisch geschrieben, zum Beispiel reden sie manchmal so überschönes Deutsch, was kein normaler Mensch in einem Gespräch so verwendet. Wahrscheinlich liegt das an der schlechten Übersetzung ins Deutsche. Aber es ist ein wirklich ansonsten sehr gut geschriebenes Buch welches ich auf jeden Fall genossen habe zu lesen. Man bekommt mit jeder Seite ein bisschen mehr aus ihrer Vergangenheit mit und versteht immer mehr. Auf jeden Fall auch den zweiten Band lesen!

Veröffentlicht von Juli

📗📘📙=🤩🥳

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: