Um 180 Grad

Julia C. Werner, 294 Seiten, ab 12 Jahren 

Lennard würde sich am liebsten in Luft auflösen. Weil er beim Graffiti-Sprühen erwischt wurde, muss er bei der schrulligen Frau Silberstein ein Jahr lang Lesepate spielen! 

Ein Lichtblick im Heim ist immerhin die hübsche Lea, die sich jedoch mehr für das Schicksal der alten Dame als für ihn interessiert. Frau Silberstein hat die Hölle von Auschwitz überlebt und Lennard wird klar: Wenn er ihr nicht zuhört, tut es niemand mehr. 

Mut kosten ihn auch seine Versuche, Lea für sich zu gewinnen, denn  es nagt noch etwas an seinem Gewissen, was er dringend wieder gut machen muss… 

Ein sehr trauriges und rührendes Buch über den zweiten Weltkrieg und wie noch heute Menschen mit den Erinnerungen von früher zu kämpfen haben. Und wie ein 14-jähriger Junge langsam aber doch erwachsen wird. Und wie er lernt, älteren Menschen zuzuhören. Ab 12 Jahren zu empfehlen. 

Veröffentlicht von Juli

📗📘📙=🤩🥳

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: