The Loop – Das Ende der Menschlichkeit

Ben Oliver, 396 Seiten, ab 13 Jahren, Band 1 von 3

Jeder Tag im Loop ist die Hölle. Seit zwei Jahren sitzt Luke im Hightech-Jugendgefängnis und wartet auf seine Exekution. Eingesperrt in einer dunklen Zelle, lässt er einmal am Tag die schmerzhafte Energieernte über sich ergehen, die ihm jegliche Kraft raubt. Die immergleiche Routine zerrt an seinen Nerven – bis sich alles ändert. Wachen verschwinden, Insassen nehmen sich das Leben, ein Ausbruch aus dem Loop scheint nun möglich. Doch Gerüchten zufolge kursiert draußen ein Virus, das Menschen in Killermaschinen verwandelt. Und plötzlich ist ungewiss, wo die größere Gefahr lauert…

Ich finde es unglaublich abstoßend wie die Regierung mit Jugendlichen im Gefängnis umgeht. Dass sie einfach jeden Tag die Energieernte über sich ergehen lassen müssen und damit das Loop mit Strom versorgen. Und es ist cool, dass die einzige menschliche Gefängniswärterin Wren ihnen hilft und sie jeden Mittwoch aus ihren Zellen rausschmuggelt. Dieses Buch ist auf jeden Fall nichts für weiche Typen und Typinnen. Aber auf jeden Fall zu empfehlen! Es ist sehr gut geschrieben, aber am Ende habe ich mich einfach nicht ausgekannt und weiß jetzt eigentlich nicht, wie es ausgeht. Es ist das schrecklichste Buch was ich je gelesen habe. Ich habe bevor ich schlafen gegangen bin noch zehn Minuten Harry Potter lesen müssen, sonst hätte ich nicht einschlafen können… Aber die Geschichte ist einfach genial!

Alle Loop Bände:

  • The Loop – Das Ende der Menschlichkeit
  • The Block
  • The Arc

Veröffentlicht von Juli

📗📘📙=🤩🥳

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: